Pfoten für die Seele unterwegs mit Emma Heldin auf 4 Pfoten

Foto: Copyright Ivana Seger ( Emma Hilft & Pfoten für die Seele Gaming gegen Krebs)
von links nach rechts: Helga, Sissi und Marco Mitter von Pfoten für die Seele- Gaming gegen Krebs

Gestern hatte ich die Ehre als Teil von „Pfoten für die Seele“ die Hündin Helga kennenzulernen, denn es fand Helgas erster Trainingstag auf der Palliativstation B22 der HSK Wiesbaden statt. Ich durfte Ivana Seger heute dabei unterstützen.

Teil des Trainings war auf Ihrer Decke zu bleiben und sich nicht zu rühren oder allem hinterherzuschauen, an ihr wurden Geräte, Betten, oder Personal vorbeigefahren. Obwohl die kleine Hundedame erst 14 Wochen alt ist, hat sie schon so viel Disziplin, dass diese Übung eine Leichtigkeit für Helga war. Diese Fertigkeit hat sie durch das Training mit Ivana bereits erworben.

Ivana und Sissi gingen als Teil des Trainings den Flur auf und ab, denn auch dabei muss Helga lernen auf Ihrer Decke liegen zu bleiben, was ihr Meisterhaft gelang.

Während Ivana und Sissi eine Patientin besuchten, konnte Helga das Gelernte gleich anwenden. Zu unserer Überraschung wollte die Patientin Frau N. auf den Flur um die schöne Aussicht aus dem Fenster zu genießen. Frau N. ließ sich dazu in dem Sessel gegenüber von Helga und mir nieder.

Ich durfte die unbezahlbare Arbeit von Ivana und Sissi beobachten, während ich bei Helga blieb, die auf brav auf Ihrer Decke gewartet hat.
Frau N. fing an sich mit Ivana zu unterhalten und aus Ihrem Leben zu erzählen, es war schön zu hören, welche Hochs und Tiefs Sie in Ihrem Leben erlebt hat, dabei streichelte Sie wie selbstverständlich die Therapiehündin Sissi. Ich nahm in diesem Moment wahr, Wie wichtig Tiere für das wohlergehen der Seele sind.
Allein davon zu berichten, wie sehr ich diese tolle Atmosphäre in diesem Moment gespürt habe, ist einfach unbeschreiblich und unheimlich wichtig.

Ich bin ebenfalls mit Frau N. ins Gespräch kommen und habe die Wichtigkeit der Palliativmedizin so aus eigener Erfahrung erleben dürfen.
Diese Unterhaltung mit Ihr, Ivana und die Anwesenheit von Sissi hat mich sehr bewegt und mir gezeigt, wie wichtig dieser Teil der Medizin ist. Auch aufgrund meiner eigenen Vergangenheit, meine Mutter ist an Krebs gestorben als ich noch ein Kind war.

Aus einem Leben zu hören, zusammen mit Ivana erleben zu dürfen, wie die nun wieder 8 „Pfoten für die Seele“ den Menschen helfen. Dass bereitet mir immer noch Gänsehaut und ein Gefühl der Glückseligkeit.

Dieser Tag zeigte mir als Teil des Teams von „Pfoten für die Seele“, warum ich diese unbeschreibliche Arbeit von Ivana und Ihren nun wieder 8 Pfoten, den beiden Hündinnen Helga und Sissi so unterstütze, schätze und
dies ist mein Herzensprojekt ist.

Euer Marco von „Pfoten für die Seele“ Gaming gegen Krebs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.