Marco Mitter

Initiator des Events

Als ich acht Jahre alt war, verlor ich meine Mutter an Krebs.

Meine Deutsche Schäferhündin Jane war in dieser schweren Zeit immer für mich da und hat mich begleitet. Sie spürte jede Sekunde, wie es mir geht und wusste genau, wann und wo sie sein musste, um für mich und auch für meine Familie da zu sein.

Diese Erfahrung hat mich so sehr geprägt, dass ich mich entschloss, anderen Menschen zu helfen.

Mein Beruf ist meine Berufung: Seit zehn Jahren bin ich im Rettungsdienst tätig.

Doch das reichte mir irgendwann nicht mehr: Ich wollte nicht nur reagieren, sondern auch mich aktiv einsetzen.

Ich wollte den Menschen mit der Diagnose Krebs helfen, die die Hoffnung, den Mut und die Kraft verloren haben.